Unser Unternehmen

Innovativ in der Halbleiterbranche

Die amcoss GmbH ist ein innovatives Hightech-Unternehmen in der Halbleiter- und
Mikrosystemtechnologie. Unser Unternehmen ist inhabergeführt und mehr als 80% aller Hersteller von Mikrochips und Halbleitern für Kommunikations- und Verbraucherelektronik weltweit sowie bekannte Forschungs- und Entwicklungsorganisationen gehören zu unseren Kunden. Seit der Firmengründung im Jahr 2008 ist die amcoss GmbH stetig gewachsen und ist laut einem Rating von Dun & Bradstreet unter den besten 4% aller Unternehmen in Österreich in Bezug auf ihre Finanzkennzahlen (z.B. Bonität). Unsere Geschäftstätigkeit ist höchsteffizient und produktiv, was sich in einem außergewöhnlich hohen Umsatzvolumen pro Mitarbeiter zeigt. Hier ein Überblick über die Unternehmensbereiche:

Optische und mechanische Engineering-Komponenten

z.B. Linsen, Filter, Spiegel, Reflektoren, Lichtleiter, Wafer-Chucks, Wafer-Handler, Endeffektoren, etc.

Refurbishment & Reparatur von optischen, mechanischen und mechatronischen
Komponenten

z.B. Linsen, Spiegel, Reflektorplatten, Shutter, Imageshifter, Motor-Kontroller und -treiber, Spinmotoren, Exposure Chucks, Lampenhäuser, Kugellager, Masking Blades, Wafertec Pumpen, etc.

Anlagen, Systeme und
Komponenten für die Waferprozessierung

Belackung, Entwicklung, Reinigung, Lift-off, Ätzen, Heizen/Kühlen, HMDS, Software, Temperaturkontrolle

UNSERE DEVISE

Lösungsorientierung, Qualität, Vertrauen

Wir bieten keine massenkompatiblen Produkte, die dem Mainstream folgen. Von amcoss können Sie in allen Bereichen – von der vollautomatischen Maschine bis zum unscheinbaren Kleinteil – individuelle Lösungen erwarten. Kundenorientierung ist für uns kein Lippenbekenntnis, sondern die Basis unserer Geschäftstätigkeit – sonst gäbe es uns nicht so, wie man uns kennt.

Wir erarbeiten ständig flexibel maßgeschneiderte Produkte und Prozesse auf eine pragmatische und absolut lösungsorientierte Art und Weise. Mit fundiertem Expertenwissen gepaart mit einer Hands-on-Mentalität und einer großen Portion Innovationsgeist sowie Ideenreichtum bringen wir immer wieder zustande, was unsere Kunden brauchen und andere Anbieter nicht können. Selbstverständlich können Sie sich auf die Qualität unserer Produkte und Prozesse verlassen. Mit unserer Wertarbeit unterstützen wir somit auch unsere Kunden bei der Erhaltung der Qualität ihrer Produktionsprozesse und folglich ihrer Endprodukte. Entsprechend gehören viele namhafte Unternehmen zu unseren Kunden, mit denen uns sehr lange Partnerschaften verbinden, die auf Vertrauen aufgebaut sind.

Wir sind im Herzen Europas

Firmensitz der amcoss GmbH ist in Feldkirch in Vorarlberg, in einer vom modernen Mittelstand
geprägten Industrieregion und landschaftlich reizvollen und wunderschönen Gegend im Westen Österreichs. Von hier verkauft das international tätige Unternehmen seine Produkte und Dienstleistungen in viele Länder der Erde. Hier befindet sich auch die Entwicklung inklusive Labor, ausgestattet mit speziellen, hochpräzisen Messtechnik-Instrumenten und angegliederten Reinräumen für die Anlagen-Endmontage. amcoss arbeitet weltweit mit starken, spezialisierten Partnern zusammen, um hochwertige Lösungen zu entwickeln.

amcoss-Firmengebaeude
amcoss Labor
amcoss Grauraum für Maschinenmontage

Beständige Nachhaltigkeit seit Beginn

Nachhaltigkeit ist in Mode. Alles, was damit zusammenhängt, ist beliebt.
Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, schreibt sich dieses Thema derzeit auf die Fahnen. Auch amcoss ist nachhaltig, vor allem unsere Endprodukte sind es. Nicht plötzlich oder weil wir extra unsere Prozesse oder Produktpalette dahingehend umgestellt hätten. Sie waren es schon immer, nur wurde uns dies durch die öffentliche Diskussion des Themas erst richtig bewusst. Unsere Komponenten und Maschinen bieten Einsparpotentiale in vielerlei Hinsicht, weil sie die Prozess-, Kosten- und Energieffizienz beim Kunden verbessern, sie tragen zur Ressourcenschonung und Arbeitssicherheit bei. Sie sind ein Teil der Circular Economy und lassen diese wahrwerden. Viele unserer Komponenten werden in den Wirtschaftskreislauf zurück geführt und verlängern so die Lebenszeit von Maschinen, für die der Hersteller keine Ersatzteile oder Reparaturen von Komponenten mehr anbietet und die Kunden so zum Kauf neuer und zur Verschrottung der alten eigentlich noch funktionstüchtigen Maschinen zwingt.

UNSERE BASIS-KOMPETENZEN

Umfangreiches Know-how und Erfahrungen

Unsere Experten besitzen umfassende Kompetenzen in vielen Bereichen:

Optik

  • Herstellung von planen und gewölbten optischen Komponenten
  • Dünnfilmbeschichtung mit Plasma-unterstützten Beschichtungstechnologien
  • Galvanische & chemische Metallbeschichtungen
  • Montage von optischen Komponenten
  • Test-Methoden (Spectrophotometer, Interferometer)
  • Produktspezifische Messaufbauten
  • Pyrometer-Kalibrierung
  • Optik-Design
  • Optische Simulationen
amcoss Optikbearbeitung

Engineering

  • Mechanische Konstruktion
  • Elektrische Konstruktion
  • SPS und Softwareprogrammierung
  • Software Reengineering
  • Koordinatenmesstechnik
  • Funktionsbeschichtungen (z.B. mechanisch, chemisch, verschleißfest)
  • Materialanalyse und Testverfahren
  • Elektronen- und Lichtmikroskopie
amcoss Optik-Engineering

Montage und Test

  • Montage elektromechanischer Baugruppen
  • Klebetechniken
  • Laserschweißen
  • Auf die Anwendung zugeschnittene Testverfahren
Kompetenzen Montage und Test Motorcontroller

Substratprozessierung

  • Vollautomatischen und halbautomatische Einzelwafer-Bearbeitungsanlagen für Belackung, Entwicklung, Reinigung, Lift-off-Vapor Priming, Ätzen, Heizen/Kühlen von Substraten (amc-Serie)
  • Entwicklung von Prozess-Modulen
  • Spin- und Spray Prozesse
  • HMDS Batch-Prozesse
  • Kühl- und Temperiergeräte
amcoss Belackungstopf

UNSERE ERFOLGSGESCHICHTE

Beständige Unternehmensentwicklung

2003 David Erne erwirbt zusammen mit einer Investorengruppe Anteile der Swiss Gretag AG und gründet ein Unternehmen, das optische Komponenten und Systeme für Imaging Anwendungen herstellt. Er entwickelt eine Produktlinie für optische Ersatzteile für I-Line und DUV Stepper sowie Refurbishment-Prozesse für optische Komponenten.
2008 Das Unternehmen amcoss wird als GmbH gegründet und es erfolgt der Aufbau eines globalen Verkaufsnetzwerkes, um Optiken für die Fotolithografie weltweit zu vermarkten.
2009 amcoss wird Vertragshändler für Glaswafer-Produkte der Firma Ohara, Japan und für Keramikkomponenten der Firma Advanced Industrial Ceramics, USA.
2010 Start des amcoss Halbleiter-Kompetenzcenters. amcoss beginnt mit ersten Projekten zur Anlagenkonstruktion und elektromechanischen Reparaturen. Die Palette an optischen und mechanischen Komponenten, für die Refurbishments , Reparaturen und Engineering angeboten wird,
wird st ndig erweitert.
2012 Das Unternehmen bringt seine vielfältige Belackungs- und Entwicklungsplattform amc auf den Markt.
2013 amcoss startet ein Projekt mit Ziel, die ISO9001 Zertifizierung zu erhalten.
2014 Im Mai wird amcoss ISO9001-zertifiziert.
2015 Das erste amcoss amh Heat Exchanger Modell wird herausgebracht.
2016 amcoss bringt die neue Generation seiner vollautomatischen amc Waferbearbeitungsanlagen für Beschichtung, Entwicklung, Temperieren von Substraten auf den Markt.
2017 amcoss plant und bezieht neue, großzügige Räumlichkeiten mit Speziallabor sowie Rein- und Grauraum für die Anlagenmontage.
2019 amcoss bringt seine neue halb-automatische amr 200 und amr 300 Waferbearbeitungsanlagen für die flexible Kleinserienfertigung auf den Markt. amcoss entwickelt seine neue, komfortable und Semi-Standard E95-1101 konforme ams PILOT Software für die Prozesskontrolle. Es wird das Refurbishment/die Reparatur von Wafertec-Pumpen angeboten.
2020 Das amcoss-Angebot an Waferbearbeitungsprozessen wird um das Reinigen, Lift-off und Ätzen erweitert und die amc 2000 Anlage um die Option eines Dual End Effektors für Hochdurchsatz ergänzt. Amcoss eröffnet sein Smart Lab für Testläufe, die Prozessqualifizierung und Kleinserienfertigung.
2021 amcoss bringt die neuen amc-Modelle amc 500 für Wet-Prozesse und amc 3000 für Substrate bis 300 mm auf den Markt. Zusammen mit der Firma FIMA-Chem entwickelt amcoss ein neues Chromätz-Verfahren, bei dem das Ätzmittel direkt in der Maschine recycelt, aufgefrischt und wiederverwendet werden kann. Die Instandsetzung von Masking-Blades wird angeboten.
2003

David Erne erwirbt zusammen mit einer Investorengruppe Anteile der Swiss Gretag AG und gründet ein Unternehmen, das optische Komponenten und Systeme für Imaging Anwendungen herstellt. Er entwickelt eine Produktlinie für optische Ersatzteile für I-Line und DUV Stepper sowie Refurbishment-Prozesse für optische Komponenten.
2009

amcoss wird Vertragshändler für Glaswafer-Produkte der Firma Ohara, Japan und für Keramikkomponenten der Firma Advanced Industrial Ceramics, USA.
2012

Das Unternehmen bringt seine vielfältige Belackungs- und Entwicklungsplattform amc auf den Markt.
2014

Im Mai wird amcoss ISO9001-zertifiziert.
2016

amcoss bringt die neue Generation seiner vollautomatischen amc Waferbearbeitungsanlagen für Beschichtung, Entwicklung, Temperieren von Substraten auf den Markt.
2019

amcoss bringt seine neue halb-automatische amr 200 und amr 300 Waferbearbeitungsanlagen für die flexible Kleinserienfertigung auf den Markt. amcoss entwickelt seine neue, komfortable und Semi-Standard E95-1101 konforme ams PILOT Software für die Prozesskontrolle. Es wird das Refurbishment/die Reparatur von Wafertec-Pumpen angeboten.
2021

amcoss bringt die neuen amc-Modelle amc 500 für Wet-Prozesse und amc 3000 für Substrate bis 300 mm auf den Markt. Zusammen mit der Firma FIMA-Chem entwickelt amcoss ein neues Chromätz-Verfahren, bei dem das Ätzmittel direkt in der Maschine recycelt, aufgefrischt und wiederverwendet werden kann. Die Instandsetzung von Masking-Blades wird angeboten.
2008

Das Unternehmen amcoss wird als GmbH gegründet und es erfolgt der Aufbau eines globalen Verkaufsnetzwerkes, um Optiken für die Fotolithografie weltweit zu vermarkten.
2010

Start des amcoss Halbleiter-Kompetenzcenters. amcoss beginnt mit ersten Projekten zur Anlagenkonstruktion und elektromechanischen Reparaturen. Die Palette an optischen und mechanischen Komponenten, für die Refurbishments , Reparaturen und Engineering angeboten wird,
wird st ndig erweitert.
2013

amcoss startet ein Projekt mit Ziel, die ISO9001 Zertifizierung zu erhalten.
2015

Das erste amcoss amh Heat Exchanger Modell wird herausgebracht.
2017

amcoss plant und bezieht neue, großzügige Räumlichkeiten mit Speziallabor sowie Rein- und Grauraum für die Anlagenmontage.
2020

Das amcoss-Angebot an Waferbearbeitungsprozessen wird um das Reinigen, Lift-off und Ätzen erweitert und die amc 2000 Anlage um die Option eines Dual End Effektors für Hochdurchsatz ergänzt. Amcoss eröffnet sein Smart Lab für Testläufe, die Prozessqualifizierung und Kleinserienfertigung.
  • EN
  • DE
  • Diese Seite kann im Internet Explorer unter Version 9 nicht angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Internet Explorer oder laden Sie sich einen alternativen Browser herunter (zB. Firefox, Chrome etc.) Vielen Dank für Ihr Verständnis!