Code of Conduct

Allgemein

Die Unternehmensführung von amcoss GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, die Einhaltung ethischer Normen und die Schaffung eines Arbeitsumfeldes mit Respekt und fairem Verhalten entsprechend zu fördern und einzufordern. Eine gesetzes- und grundsatztreue Geschäftspolitik soll zur Sicherstellung der langfristigen Unternehmensinteressen dienen.

Alle MitarbeiterInnen von amcoss GmbH verpflichten sich dazu, sich an die nachfolgend angeführten Regelungen zu halten. Verstöße führen ausnahmslos zu adäquaten Konsequenzen, die bis zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen können.
In allen geschäftlichen Entscheidungen und Handlungen ist amcoss GmbH bestrebt, die geltenden Gesetze und sonstigen maßgebenden Bestimmungen im In- und Ausland zu beachten. Integrität und Aufrichtigkeit gegenüber unseren Kunden und Lieferanten sollen einen fairen Wettbewerb fördern.

amcoss GmbH sieht sich in der Pflicht, ökonomisch, sozial und umweltbewusst zu handeln und ist aus diesem Grund bestrebt, alle Geschäftstätigkeiten kompetent und ethisch zu betreiben und in allen Märkten, in denen sie tätig ist, den fairen Wettbewerb zu schützen, indem geltende Gesetze über Kartellverbote, Wettbewerb und Wettbewerbsbeschränkungen eingehalten werden. Unfaire Vorteile gegenüber Kunden, Lieferanten oder Mitbewerbern werden ausnahmslos abgelehnt.

Interessenkonflikte

Gegenseitige Loyalität ist bei amcoss GmbH und ihren Mitarbeiterinnen gleichermaßen eine Selbstverständlichkeit. Situationen in denen persönliche oder finanzielle Interessen der MitarbeiterInnen mit denen von amcoss GmbH in Konflikt geraten, sind zu vermeiden. Dies gilt auch für Geschäftsbeziehungen mit Konkurrenten, Lieferanten oder Kunden im privaten Umfeld. Jede Konkurrenzsituation mit dem Unternehmen ist zu vermeiden, mögliche Interessenskonflikte müssen mit der Geschäftsleitung besprochen werden.

Solche Interessenkonflikte können in vielen Situationen entstehen: So dürfen die Mitarbeiter keine Geschenke etc. annehmen, von denen bei vernünftiger Betrachtungsweise davon auszugehen ist, dass sie geschäftliche Vorgänge beeinflussen könnten. Einladungen müssen sich innerhalb der Grenzen geschäftsüblicher Gastfreundschaft halten.

MitarbeiterInnen sollen sich aufgrund ihrer Position im Unternehmen keine persönlichen Vorteile durch den Zugang zu vertraulichen Informationen verschaffen. Alle MitarbeiterInnen sind in der Pflicht, die legitimen Interessen von amcoss GmbH soweit wie möglich zu fördern.

Korruptionsverbot

amcoss GmbH spricht sich klar gegen Korruption und Bestechung aus. Handlungsweisen, bei denen Geschäfte mit unlauteren Mitteln erfolgen, werden nicht toleriert. MitarbeiterInnen von amcoss GmbH dürfen Geschäftspartnern keinerlei Vergünstigungen anbieten oder von ihnen annehmen, die zu einer Beeinträchtigung einer objektiven und fairen Geschäftsentscheidung führen könnten. Ausgenommen davon sind Geschäftsessen oder Präsente in einem angemessenen Rahmen zur Aufrechterhaltung von Geschäftsbeziehungen.

Insiderregeln

Alle MitarbeiterInnen von amcoss GmbH verpflichten sich, diverse Informationen von amcoss nicht an Dritte weiterzugeben. Zu solchen Informationen zählen zum Beispiel Pläne der Geschäftsleitung, die Einführung neuer Produkte oder Herstellungsweisen, Unternehmenstransaktionen, Umsätze und Rentabilität, bedeutende Verträge oder Geschäftsverbindungen, finanzielle Informationen oder bedeutende Rechtsstreitigkeiten u.a. Die Verwendung wesentlicher nicht öffentlicher Informationen kann einen Gesetzesverstoß darstellen. Durch einen schnellen, reibungslosen und offenen Informationsaustausch von vollständigen, relevanten und richtigen Daten innerhalb des Unternehmens unterstützen wir uns gegenseitig. Ausgenommen davon sind Interessen aufgrund von Geheimhaltungsverpflichtungen seitens der Kunden und des Unternehmens.

Faire Arbeitsbedingungen

Sämtliche MitarbeiterInnen von amcoss GmbH haben für ein sicheres und angenehmes Arbeitsumfeld Sorge zu tragen. Alle Arten von Belästigungen, Benachteiligungen und Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Alter oder Behinderungen werden bei amcoss nicht geduldet und werden ohne Rücksicht auf Funktion oder Verantwortung geahndet. amcoss legt großen Wert auf gegenseitige Fairness, Höflichkeit und Respekt und bietet allen MitarbeiterInnen entsprechenden Freiraum sich beruflich und persönlich zu entfalten. Auf Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen die sich von Kinderarbeit, Menschenhandel und Zwangsarbeit nicht klar distanzieren, verzichten wir zur Gänze.

Umgang mit Fremdeigentum

Alle MitarbeiterInnen von amcoss GmbH sind für einen ordnungsgemäßen und schonenden Umgang mit dem Eigentum des Unternehmens, der Kunden und der Lieferanten verantwortlich und angewiesen Verlust, Beschädigung, Missbrauch, Diebstahl, Unterschlagung oder Zerstörung zu verhindern. Alle MitarbeiterInnen haben die Pflicht, die Geschäftsführung bei einem Zuwiderhandeln sofort zu informieren.

Geheimhaltung und Datenschutz

Ein Großteil der geschäftlichen Informationen von amcoss ist vertraulich oder rechtlich geschützt, daher besteht die Verpflichtung zur Geheimhaltung. Ausgenommen davon sind ausdrückliche Genehmigungen von amcoss, oder Gesetze und Verordnungen, die zwingend sind. Geistiges Eigentum wie Geschäftsgeheimnisse, Patente, Marken und Urheberrechte, Geschäfts- und Marketingpläne, Zeichnungen, Geschäftspapiere von amcoss unterliegen der Geheimhaltungspflicht. Der Schutz von sensiblen, vertraulichen Informationen wie persönliche Daten von MitarbeiterInnen, Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartnern wird von amcoss mit größter Sorgfalt im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben behandelt.

Implementierung und Überwachung

Alle angeführten Verhaltensregeln stellen einen maßgeblichen Anteil der Unternehmenskultur von amcoss GmbH dar. Sollten MitarbeiterInnen Anliegen, Beschwerden oder Kenntnisse über Nichteinhaltung von Inhalten der Verhaltensregeln haben, müssen diese unverzüglich der Geschäftsleitung zur Kenntnis gebracht werden.

Die Geschäftsführung